Lavendel-Zeit

Lavendel-Zeit

Lavendel ist eine mediterrane Pflanze, die in Küstenregionen rund ums Mittelmeer wächst. Auch in deutschen Gärten ist der Lavendel eine beliebte Pflanze und bevorzugt hier vor allem sonnige Standorte und eher karge und mäßig trockene Böden. Besonders wohl fühlt er sich vor warmen Südwänden und ist ein beliebter Sommerblüher für Steingartenbeete.

Da der Lavendel eher trockene Böden bevorzugt, reicht es in der Regel ihn alle paar Tage zu gießen. Im Topf benötigt er allerdings etwas mehr Wasser als im Beet.

Für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten ist der Lavendel im Sommer ein beliebter Anziehungspunkt.

Es empfiehlt sich, den Lavendel direkt nach der Blüte zurückzuschneiden. Ein zweiter Rückschnitt sollte im zeitigen Frühjahr erfolgen, sobald kein Dauerfrost mehr droht.

Die duftende Pflanze ist nicht nur im Garten beliebt, sondern Lavendelblüten können auch in der Küche zum Verfeinern von Süßspeisen und Soßen genutzt werden. Weiterhin sind die Öle des Lavendels sehr gefragte Duftstoffe in der Parfümindustrie.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen