Den Eichenprozessionsspinner nicht vergessen, jetzt vorbeugen!

Den Eichenprozessionsspinner nicht vergessen, jetzt vorbeugen!

Auch wenn unser Leben aktuell stark eingeschränkt ist, die Raupen des Eichenprozessionsspinners (EPS) haben keine Ausgangssperre. Im April beginnen die Larven des EPS mit ihren charakteristischen Wanderungen in tiefere Regionen der Baumkronen. Genau in dieser Zeit lässt sich dem Befall durch den EPS am effektivsten vorbeugen. Bis Ende Mai entwickeln sich die gefährlichen Brennhaare der Larven. Behandelt man die befallenen Bäume frühzeitig über eine Hochleistungsturbine mit einem Pflanzenextrakt, so wird die Entwicklung der Raupen und damit der Brennhaare unterbunden und ihr Grundstück ist dieses Jahr vor dem EPS sicher. Je früher die Behandlung durchgeführt wird, desto sicherer ist die Wirkung. Das Zeitfenster ist von April bis Ende Mai.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen